B-Tina, das Wuki und der Rest der Welt

Das sind wir

Alleinerziehende Mutter eines Wukis zu sein, ist kein Grund zu jammern! Auch wenn Wuki die Kurzform von "Wutkind" ist, heisst das noch lange nicht, dass bei uns keine Harmonie herrscht! Eine relativ junge Mutter wie B-Tina zu haben ist aber auch nicht immer so lustig!
Umgeben von furztrockenen Nordlichtern befinden wir uns nicht nur mitten in Friesland, sondern ebenso mitten im manchmal etwas wuseligen Alltag!
Einem Alltag in unserer kleinen Welt!

Abonnieren

Blogroll

Such doch mal nach...


Diese Seite zu Mister Wong hinzuf&uumlgen

« Was kann schöner sein… | Home | Moonwalk in Endlosschleife? »

Ben, Michael Jackson und der andere Ben

Von B-Tina | 8.Juli 2009

Eigentlich wollte ich nicht auf den Zug aufspringen und in meinem Blog etwas zu Michael Jackson schreiben. Ich denke, dass dies in anderen Blogs mehr als genug in den letzten Tagen geschehen ist. Und wenn ich ehrlich bin, wird das Thema Michael Jackson in der Tat in sämtlichen Medien ziemlich überdosiert aufgegriffen.

Ich möchte hier nicht bewerten, was im Leben dieses unbestritten großartigen Musikers schief gelaufen sein muss, dass er sich über die Jahre visuell in eine derart ausdrucklose Maske verwandelt hat. Ebenso wird man vielleicht nie erfahren, ob die Vorwürfe ihm gegenüber unbegründet waren. Die Antwort darauf kennen sowieso nur die Betroffenen.

Aber gestern stand ein kleines Mädchen (vermutlich zum ersten Mal unverhüllt) auf einer Bühne und weinte um ihren geliebten Vater.

Ich habe die Gedenkfeier nicht im Fernsehen verfolgt, konnte jedoch heute morgen im Radio hören, wie Paris die rechten Worte suchte. Sehr emotional und ehrlich!

Die Trauer um den eigenen Vater muss schrecklich sein! Ich selbst habe das Glück, dass mein Vater gerade vermutlich relativ zufrieden am Frühstückstisch sitzt und nicht in anderen Dimensionen weilt. Ich weiss nicht wie es ist, einen Vater zu verlieren; doch ich weiss durch die schweren Krankheiten meines Vaters wie es ist, sich um sein Leben zu sorgen.

Die Trauer um einen Bruder kenne ich mehr als mir lieb ist! Daher weiss ich, dass La Toya und Janet ebenfalls ein schweres Päkchen zu tragen haben. Unabhängig davon, was die Medien über familiären Zwist und Differenzen zwischen den Geschwistern in den letzten Tagen geschrieben haben.

Blut ist dicker als Wasser! Und wie ich, die Jacksons und viele andere auf der Welt einen großen Bruder zu verlieren, ist die Hölle! Glaubt es mir! Ich kann durch den Suizid meines Bruders zumindest sagen, dass es sein Wunsch war, zu gehen!

Ich glaube jedoch nicht, dass Michael Jackson seine Kinder freiwillig allein gelassen hat.

In den vergangenen Tagen wurde immer wieder die Frage gestellt, welches Lied von Michael Jackson die größte Bedeutung hat.  “Thriller” , “Beat it”, “Bad”… die Reihe der bekanntesten Lieder nahm kein Ende!

Doch für mich, gibt es ein Lied von Michael Jackson, welches mir richtig viel bedeutet und von dem ich anfangs gar nicht wusste, dass er der Sänger ist.

Ich war vielleicht 14 als ich eines abends den Fernseher anmachte und zufällig einen Film sah, der mich sehr ergriff. Dieser Film, “Ben” galt allgemein als Horrorfilm (was ich zunächst nicht wusste), jedoch sah ich ihn irgendwie mit anderen Augen. “Ben” erzählt die Geschichte des herzkranken Jungen Danny, der sich mit Ratten anfreundet, die die ganze Stadt in Panik versetzen.

Der Anführer der Ratten, Ben, wird zum besten Freund des kleinen Jungen, doch ebenso zum größten Feind der Bewohner von Los Angeles.

Da ich Ratten vom Prinzip her sehr gern mag, sah ich mehr die emotionale Seite der Geschichte. Ratten waren für mich kein Horror! Mit Spinnen als Protagonisten hätte man mich vermutlich mürbe gekocht!

Ben brachte mich zum Weinen, denn ich hatte Mitleid mit den Ratten und dem kleinen Danny, dessen einziger Freund gejagt wurde!

Filme werden durch die passende Musikauswahl getragen. Und “Ben” endete mit dem gleichnamigen Lied “Ben” von Michael Jackson! Ich hörte dieses Lied und dachte, dass mit diesem Song soviel ausgedrückt wird, dass es schon fast weh tut!

So wurden der Film “Ben”, den ich danach nie wieder gesehen habe, und das Lied “Ben” für mich zu einem ganz besonderen Erlebnis, welches mir bis heute in starker Erinnerung geblieben ist. Ich weiss noch genau, wie ich mich an jenem Abend fühlte!

Der Name “Ben”, als reiner Vorname wurde von mir seitdem stets mit besonderen Dingen in Verbindung gebracht. Und eines Tages vor mittlerweile zig Jahren trat dann tatsächlich ein echter “Ben” in mein Leben, der mit seinem kompletten Wesen all dem entspricht, was das Lied, der Film und der Name für mich bedeutet.

Ben ist ein Freund! Ein Seelenverwandter! Ein Mensch der immer weit weg ist, aber doch auch so nah! Jemand an dem man in bestimmten Situationen ganz plötzlich mit einem Lächeln im Gesicht denkt, sich auch mal Sorgen um ihn macht, sich mit ihm freut, und den man nicht austauschen kann.

Es gibt Menschen die nicht nachvollziehen können, was Ben und mich verbindet! Es ist auch schwer in Worte zu fassen. Eigentlich bleibt nur zu sagen: Ben ist einfach Ben! Die Personifizierung eines Liedes, einer Emotion, des Wortes Freundschaft und Verbundenheit!

Ben und ich sind kein Liebespaar! Wir führen beide Beziehungen! Wir sind lediglich Ben und B-Tina! Zwei die sich durch ganz viele, so unglaublich verwirrende Zufälle gefunden und einfach behalten haben!

Ben ist besonders! Ben, ich hab Dich lieb! Und nur Du weisst wie!

Topics: Sinniertes |

Einer sacht to “Ben, Michael Jackson und der andere Ben”

  1. Mona meint:
    15.Juli 2009 at 10:40

    Hallo Tina,

    bin durch Zufall auf diese Website gekommen.

    Ja, auch mich verbindet dieser Song “Ben” mit einem lieben Menschen, der leider nicht mehr lebt. Und wenn ich diesen Song höre, sind die Erinnerungen an diesen guten Freund da,was mich zum lächeln bringt und erwärmt. Bin froh und glücklich diesen Menschen als meinen Freund gehabt zu haben.

    Auch mir erging es genau so. Ich hatte diesen Song auch nicht mit Michael Jackson in Verbindung gebracht. Aber er hat für mich eine besondere Bedeutung.

    Netten Gruß
    Mona

Geschnacke